Historisches der Kinderfreunde Rainfeld Die Blumengruppe der Kinderfreunde am Sportplatz beim Frühlingsfest  mit ihren aus Papier selbst gemachten Kleidern Roten Falken-Treffen am 24. Juni 1928 in Rainfeld Ausflug auf den Ebenwald am 2. Juni 1929 Kinderfreunde Turngruppe im Jahre 1932 mit Betreuer Grießler Hans (Bildmitte) 1923 veranstaltete die Kinderfreunde Landesgruppe Niederösterreich 8 Ferienaktionen, wobei eine davon in Rainfeld durchgeführt wurde. In Folge dessen dürfte dann in Rainfeld die Ortsgruppe gegründet worden sein, denn Berichten von 1924 zufolge gab es im Kreis St. Pölten zu dieser Zeit 30 Ortsgruppen, davon befand sich eine in Rainfeld. 1929 hatte die Ortsgruppe Rainfeld beachtliche 100 Mitglieder, 150 Kinder und 30 Rote Falken, um die sich 5 freiwillige Mitarbeiter kümmerten. 14 organisierte Kinderveranstaltungen wurden von 350 Kindern besucht und an 3 organisierten Erwachsenenveranstaltungen nahmen 135 Erwachsene teil. Außerdem gab es zu diesem Zeitpunkt 1 Lokal der Arbeiterschaft. 1930 wurden auf Grund der großen Arbeitslosigkeit einige Gruppen im Kreis St. Pölten aufgelöst, wobei dies in Rainfeld offensichtlich nicht der Fall war, da folgender Fotobeweis von 1932 vorhanden ist. Über die Jahre folgenden Jahre gibt es keine Aufzeichnungen, da die Kinderfreundeorganisation 1934 verboten wurde. Einige von den Ortsgruppen waren aber auch nach dem Verbot 1934 weiterhin, jedoch im Untergrund, tätig. Erst nach dem Krieg 1945, nach dem die HJ und BDM von der Bildfläche verschwunden waren, tauchten die Ortsgruppen der Kinderfreunde wieder auf. Fasching 1954 der Kinderfreunde Rainfeld
Taschenkalender aus PVC
Rainfeld